Neues aus der Gastroenterologie

25. Juni 2019

An diesem Themenabend möchten sich die Gastroenterologen des AGAPLESION Elisabethenstift mit interessanten und aktuellen Themen vorstellen.

Seit 2002 wird die hohe Darmspiegelung (Koloskopie) als Vorsorgemaßnahme des Dickdarmkrebs  angeboten. Es werden Routine-Eingriffe aber auch sehr invasive Abtragungs-Techniken vorgestellt. Auch die Entfernung bösartiger Frühformen des Dickdarm-Krebs zeigen wir Ihnen.
In Deutschland tritt immer häufiger eine neue Variante der infektiösen Leber-Entzündung auf, die Hepatitis E (HEV) genannt wird. Über die Herkunft, die Prävention, die Ursachen und deren Verlausformen wird ebenso informiert.  Eine neue aber bereits in den Routine-Alltag integrierte Untersuchungsmethode ist der Endoskopische Ultraschall (EUS), seine Vorteile werden vorgestellt. Ein weiteres neues Krankheitsbild ist die allergische Verlaufsform der Speiseröhren-Entzündung, genannt Eosinophile Ösophagitis (EOE). Nicht jede Form von Sodbrennen ist eine Refluxerkrankung. Die Referenten werden Ihnen das Krankheitsbild in seiner Bedeutung insbesondere bei Brustschmerzen und Schluckstörungen  inkl. neuer Therapie-Möglichkeiten vorstellen.  

Referenten:

Dr. med. Andreas Große, Sektionsleiter Gastroenterologie
Dr. med. Jan Niemeyer, Oberarzt
Dr. med. Andreas Roseneck, Oberarzt
Mareike Schneider, Assistenzärztin

alle Gastroenterologen in der Klinik für Innere Medizin am AGAPLESION ELISABETHENSTIFT

Termin:

Dienstag, den 25. Juni 2019, 18 Uhr

Ort:

Stiftskirche auf dem Gelände des AGAPLESION ELISABETHENSTIFT
Stiftstraße/Erbacher Straße, 64287 Darmstadt