Der plötzliche Herztod

In Deutschland erleiden jedes Jahr zirka 100.000–150.000 Menschen einen plötzlichen Herztod. Die Wahrscheinlichkeit, diesen zu überleben, ist gering. Häufig vergeht zu viel Zeit, bis Ersthelfer eintreffen oder aktiv werden. Zeit ist Leben! Doch viele Menschen wissen nicht, was sie in einer solchen Notfallsituation tun müssen oder haben Angst, etwas falsch zu machen.

Die offizielle Seite der Initiative des Berufsverbands Deutscher Anästhesisten e.V., der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.V. und der Stiftung Deutsche Anästhesiologie finden Sie unter: www.schüler-retten-leben.de

 

 

Plötzlicher Herztod: Die Symptome

  • Plötzliche Bewusstlosigkeit
  • Person reagiert nicht auf Ansprache
  • Atemstillstand

Erfahren Sie mehr zum Plötzlichen Herztod.

Quelle: Youtube-Kanal des ARD Mittagsmagazins

Viele haben Angst zu helfen

„Um erfolgreich zu sein, müssen Augenzeugen unverzüglich mit Wiederbelebungsmaßnahmen beginnen“, sagt Dr. med. Max Müller, Chefarzt der Anästhesie am AGAPLESION ELISABETHENSTIFT. „Bedauerlicherweise ist die Ersthelferquote in Deutschland sehr gering.“ In Ländern, in denen die Herz-Lungen-Wiederbelebung bereits in der Schule gelehrt wird (z. B. in skandinavischen Ländern), ist die Hemmschwelle, zu helfen, deutlich geringer. Studien bescheinigen eine bis zu fünffache verbesserte Überlebensrate durch eine sofort einsetzende Reanimation durch Augenzeugen.

Schüler können Leben retten!

Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass schon 12- bis 13-jährige Kinder (7. Klasse) in der Lage sind, erfolgreich Herz-Kreislauf-Wiederbelebungsmaßnahmen durchzuführen. Sie bringen die körperlichen Voraussetzungen mit, um eine ausreichend kräftige Herz-Druck-Massage durchzuführen.

Daher haben Ärzte des AGAPLESION ELISABETHENSTIFT mit Partnern ein Modell entwickelt, um Darmstädter Schülern der Jahrgangsstufe 7 systematisch ein Training der Herz-Kreislauf-Wiederbelebung zu ermöglichen. Das Training erfolgt in Anlehnung an das aktuell veröffentlichte Ausbildungskonzept vom Deutschen Wiederbelebungsrat für den Reanimationsunterricht an Schulen.

Quelle: Youtube-Kanal des rheinmaintv

 Weiter zu den Seiten:

 

 

 

Ihre Ansprechpartnerin

Constanze Delp

Constanze Delp

Sekretariat

Zentrum für Anästhesie, OP und Schmerztherapie

AGAPLESION ELISABETHENSTIFT gemeinnützige GmbH
Landgraf-Georg-Str. 100
64287 Darmstadt
T (06151) 403 - 62 05
F (06151) 403 - 62 09
srlthis is not part of the email@ NOSPAMeke-da.de

Terminplanung

Bitte einen freien Termin zum Anmelden klicken.
FREI BELEGT RESERVIERT