Kontakt
AGAPLESION ELISABETHENSTIFT

Landgraf-Georg-Str. 100
64287 Darmstadt

T (06151) 403 - 21 01

F (06151) 403 - 21 09

staake.brigitte@eke-da.de

Ihr Ansprechpartner
Dr. med. Thomas Schreyer

Dr. med. Thomas Schreyer

Chefarzt

Exzellenz in Orthopädie und Unfallchirurgie

Die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin ist zertifiziertes EndoProthetikZentrum. Schwerpunkte der Klinik sind Kunstgelenke des Knies und der Hüfte.

In der Klinik werden Verletzungen nach Freizeit-, Sport- und Arbeitsunfällen (Zulassung zur Berufsgenossenschaftlichen Behandlung), akute Verletzungen und Knochenbrüche versorgt. In zwei Operations­sälen kann rund um die Uhr operiert werden. In der Notfallambulanz, die ebenfalls 24 Stunden besetzt ist, werden die Patienten erstver­sorgt. Dabei wird die Diagnostik inklusive Computertomographie (CT) und Kernspintomographie (MRT) durchgeführt sowie die weiter­gehende Therapie festgelegt.

Ärzteteam

Dr. med. Thomas Schreyer
Chefarzt

Dr. med. Thomas Müller-Kühlkamp
Leitender Oberarzt

Dr. med. Anastasios Skardoutsos
Oberarzt

Marc Schneider
Oberarzt

 

 

Dr. med. Klaus Jost
Oberarzt

Leistungsspektrum

Kunstgelenke und Teilprothesen

Ein besonderer Schwerpunkt der Klinik sind Kunstgelenke des Knies und der Hüfte, aber auch Teilprothesen der Schulter. Im Bedarfsfall können auch Kunstgelenke gewechselt werden. Diese Operationen können dank der Möglichkeit zur intensiv-medizinischen Überwachung durchgeführt werden. Bei umfangreichen Operationen wird, wenn möglich, das verlorene Blut aufbereitet und dem Patienten wieder zurück transfundiert. Zudem gibt es die Möglichkeit der Eigenblutspende.

Arthroskopische Operationen

Arthroskopische Operationen an Knie oder Hüfte sind eine weitere Spezialität der Klinik. Chefarzt Dr. med. Thomas Schreyer genießt zudem einen hervorragenden internationalen Ruf durch die Knorpelzelltransplanta­tionen mit patienteneigenen Bestandteilen, die überwiegend am Knie seit über zehn Jahren durchgeführt werden. Damit kann verhindert werden, dass aufgrund vorhandener Gelenkschäden eine Arthrose entsteht und damit langfristig der Einbau eines Kunstgelenkes nötig wird.
Durch die Hüft-Arthroskopie kann bei einigen Patienten das Fortschreiten einer Arthrose verhindert oder zumindest verlangsamt werden.

Knorpeltransplantation

Knorpelschäden in Gelenken sind nach wie vor ein großes Problem in der Unfallchirurgie und Orthopädie. Knorpelschäden, insbesondere im Knie, treten häufig als Folge von Verletzungen oder als Abnutzungsschäden auf. Das Problem besteht darin, dass der Körper einmal entstandene Knorpelschäden lediglich durch minderwertiges Ersatzgewebe, den so genannten Faserknorpel, heilen kann.

Seit dem Jahr 2006 wird ein neues Verfahren, die Transplantation von so genannten Sphäroiden im AGAPLESION ELISABETHENSTIFT von Dr. Schreyer durchgeführt. Diese Methode ermöglicht es, den Eingriff rein arthroskopisch (Arthroskopie = Gelenkspiegelung) durchzuführen.

Bei der Behandlung älterer Patienten besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Geriatrische Medizin, insbesondere bei osteoporose-bedingten Brüchen. Dadurch kann der Therapieplan individuell abgestimmt werden.
Bereits vor einer Operation (auch Notfälle) wird der ältere Patient von den Fachärzten des Zentrums für Geriatrische Medizin mitbetreut.
Somit können gezielt die speziellen Probleme der älteren Patienten, insbesondere wichtige Begleiterkrankungen, berücksichtigt werden.

Kooperationen

Kooperationen mit niedergelassenen Fachärzten, die auf ihrem Gebiet Spezialisten sind, erweitern das operative Spektrum der Klinik. Im Einzelnen sind dies:

  • Schulterchirurgie (Chirurg Dr. med. B. Erben)
  • Bandscheibenchirurgie und Chirurgie des engen Rückenmarkkanals (Neurochirurg Dr. med. S. Sahebdjami)
  • Wirbelsäuleneingriffe – minimal- bzw. mikro-invasiv
    (Orthopäde Dr. med. H. Geipert)
  • Rheumachirurgie/-orthopädie
    (Rheumaorthopäde Dr. med. U. Wolfram)
  • Fußchirurgische Operationen (Orthopäden Dr. med. M. Weingart,
    Dr. med. M. Ruffer, Dr. med. P. Behr)

Die Klinik für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin ist Teil des Klinikverbundes Orthopädie und Unfallchirurgie Rhein-Main e.V. Chefarzt Dr. med. Thomas Schreyer ist stellvertretender Ärztlicher Direktor des Verbundes. Durch die übergreifende Etablierung von Behandlungsstandards wird die Versorgung der Patienten optimiert.

Weitere Informationen

Flyer Klinik für Orthopädie

Flyer Chirurgie im MVZ

Vorträge

Video
Knorpelschaden in Knie und Hüfte

Video Hüftschmerz - ist das immer gleich Arthrose?

Video Chirurgische Therapie der Arthrose in Hüfte und Knie

Video
Arthrose im Kniegelenk

Video
Knieverletzungen beim Sport

Video Moderne minimalinvasive Schulterchirurgie

Video Spezialisten für Kunstgelenke an Knie und Hüfte

Video Moderne chirurgische Versorgungsmöglichkeiten

Video
Osteoporose

Video Wirbelsäulenchirurgie - mit und ohne Operation

Video Hüftschmerz - muss es immer gleich ein Kunstgelenk sein?