Kontakt
AGAPLESION ELISABETHENSTIFT
Klinik für Innere Medizin

Landgraf-Georg-Str. 100
64287 Darmstadt

T (06151) 403 - 10 01

F (06151) 403 - 10 09

fiedler.andrea@eke-da.de

Ihr Ansprechpartner
Prof. Dr. med. Martin Heidt

Prof. Dr. med. Martin Heidt

Chefarzt

Der kranke Mensch steht im Mittelpunkt – keine Apparatemedizin

Die modern ausgestattete Interdisziplinäre Intensivstation des AGAPLESION ELISABETHENSTIFT verfügt über elf Betten. Auf ihr werden Patientinnen und Patienten mit kritischen oder lebensbedrohlichen Störungen von Organfunktionen behandelt, die einer ständigen Überwachung durch Ärzte, Pflegekräfte und moderne Monitoranlagen bedürfen; daneben werden auch spezifische Eingriffe, z. B. künstliche Beatmung, durchgeführt.

Auf der Intensivstation werden Patientinnen und Patienten mit Erkrankungen der inneren Organe, aber auch Kranke nach komplizierten chirurgischen Eingriffen und Unfällen, in Einzelfällen auch bei psychiatrischen Erkrankungen, ärztlich und pflegerisch betreut. Gemeinsam stellen Ärzte und Pflegekräfte einen „Rund um die Uhr"-Service für Notfallpatienten und Schwerstkranke sicher.

Humaner Umgang geprägt durch das christliche Menschenbild

Neben der modernen Technik wird auf der Intensivstation vor allem der humane Umgang mit schwerkranken Patientinnen und Patienten, geprägt durch das christliche Menschenbild, groß geschrieben. Dem Gespräch – auch mit den beteiligten Angehörigen – wird dabei eine zentrale Bedeutung beigemessen, denn Menschlichkeit stellt bei uns die Basis der medizinischen Betreuung und Pflege dar.

Interdisziplinäre Betreuung und pflegerische Leitung

Neben den Chefärzten der einzelnen Kliniken trägt Oberarzt Dr. med. J. Büttner die ärztliche Verantwortung für die fächerübergreifende (‚interdisziplinäre‘) Betreuung der Patientinnen und Patienten. Die pflegerische Leitung der Station liegt in den Händen von Herrn Frank Heilmann.

Rettungswesen

Besondere Kontakte bestehen zum Rettungswesen der Stadt Darmstadt, in dem die Ärzte der Intensivstation regelmäßig auch als Notärzte und Leitende Notärzte eingebunden sind.